Angebote

Auf die­ser Sei­te wer­den Aus- oder Wei­ter­bil­dungs­an­ge­bo­te, wie z.B. Prak­ti­ka oder Work­shops, zum Buch­druck und Blei­satz zusam­men­ge­tra­gen. Bit­te beach­ten Sie zusätz­lich die Mög­lich­keit zur Teil­nah­me an der ›Walz‹, die auf der Sei­te Aus­bil­dung erläu­tert wird.

Der Ver­ein fun­giert in Bezug auf die Aus- oder Wei­ter­bil­dungs­an­ge­bo­te nur als pas­si­ver Ver­mitt­ler ohne Haf­tung oder Gewähr für auf der Sei­te ein­ge­tra­ge­ne Ange­bo­te. Dru­cke­rei­en, die ihre Ange­bo­te hier ver­öf­fent­li­chen wol­len, mögen bit­te das dafür vor­ge­se­he­ne pdf-For­mu­lar her­un­ter­la­den und aus­ge­füllt an den Ver­ein (post@verein-fuer-die-schwarze-kunst.de) schi­cken.

Die Bewer­bung bzw. Kon­takt­auf­nah­me für ein Ange­bot erfolgt nicht über den Ver­ein, son­dern direkt beim Anbie­ter über die ver­öf­fent­lich­ten Kon­takt­da­ten.

Lis­te der Ange­bo­te:

VHS Ham­burg Nord und ›Muse­um der Arbeit‹ (Ham­burg) »
Druck­la­den des Guten­berg-Muse­ums (Mainz) »
Mar­tin Z. Schrö­der, Dru­cker (Ber­lin) »
Micha­el Kar­ner, Poli­phi­lus-Pres­se (Glogg­nitz, Öster­reich) »
Höchst*Schön Bonsz­kow­ski­Hu­cken­beck GbR (Frank­furt-Höchst) »
Hand­satz­werk­statt Flie­gen­kopf (Mün­chen) »
Som­mer­aka­de­mie Hom­burg am Main »

 

Volkshochschule Hamburg Nord in Zusammenarbeit mit dem ›Museum der Arbeit‹ in Hamburg-Barmbek

Pro­fil
Der Kurs fin­det statt in der Abtei­lung ›Gra­fi­sches Gewer­be‹ mit Set­ze­rei und div. Druck­ma­schi­nen. Der Kurs­lei­ter ist gelern­ter Schrift­set­zer.

Ange­bot
Wochen­end­kurs: Ein­füh­rung in den Blei­satz und Buch­druck

Teil­neh­mer­zahl
6–8

Inhalt
Ken­nen­ler­nen des typo­gra­fi­schen Satz­ma­te­ri­als, Ent­wer­fen und Set­zen klei­ner Druck­sa­chen (Visi­ten­kar­ten, klei­nes Pla­kat, Brief­bo­gen, Gruß­kar­te etc.) und Dru­cken mit dem Hand­tie­gel und der Abzieh­pres­se.

Dau­er – Ter­mi­ne
Wochen­en­de: 2 Tage, jeweils 6 Stun­den (nächs­ter Ter­min: 29.06.–30.06.)

Kos­ten
ca. 100,– € plus even­tu­el­le Zusatz­kos­ten für Auf­la­gen (Visi­ten­kar­ten, Brief­bo­gen etc.), Lite­ra­tur

Kon­takt­da­ten
VHS Ham­burg
https://www.vhs-hamburg.de/kurs/einfuhrung-in-den-bleisatz-und-buchdruck/298813

 

Druckladen des Gutenberg-Museums (Mainz)

Pro­fil
Werk­stät­te in Anbin­dung an das Welt­mu­se­um der Druckkunst/Museumspädagogische Fach­werk­statt des Guten­berg-Muse­ums; Mit­glied des Ver­eins für die Schwar­ze Kunst und Koope­ra­ti­ons­part­ner von zahl­rei­chen wei­te­ren Fach­werk­stät­ten, die sich die Wei­ter­ga­be des tra­di­tio­nel­len Hand­werks Bleisatz/Handpressendruck zur vor­dring­li­chen Auf­ga­be gemacht haben.

Kon­takt­da­ten
Für kon­kre­te Aus­künf­te bit­ten Sie das Druck­la­den­bü­ro (Tel. 0 61 31 / 12 26 86; gm-druckladen@stadt.mainz.de) um die Ver­mitt­lung an einen/eine Mitarbeiter/in der Werk­statt. Die­se bera­ten Sie umfas­send bezüg­lich Ihrer indi­vi­du­el­len Wün­sche, Ide­en und Kennt­nis­se.

Angebot 1

Druck­la­den inten­siv

Teil­neh­mer­zahl
1–4 Pers.

Inhalt
Zum Umset­zen eines eige­nen Pro­jekts wer­den grund­ge­legt:
Kennt­nis­se in den Berei­chen
– Typo­gra­phi­sches Maß­sys­tem
– Satz und Kor­rek­tur
– Schrift­kun­de
– Text­ge­stal­tung
– Papier, Far­be
– Hand­pres­sen­druck
– Frak­tur­satz
optio­nal: geführ­ter Muse­ums­rund­gang, Zugang zur Guten­berg-Biblio­thek (Prä­senz­bi­blio­thek)

Dau­er – Ter­mi­ne
ab 3 Std. – bis meh­re­re Tage

Kos­ten
ab 50,- €/Pers.

 

Angebot 2

Set­zen und Dru­cken unter qua­li­fi­zier­ter fach­li­cher Beglei­tung

Teil­neh­mer­zahl
1–8 Pers.

Inhalt
Ein eige­nes Pro­jekt kann umge­setzt wer­den.
Gesetzt wird mit Blei- sowie Holz­let­tern und tra­di­tio­nel­len Gerä­ten.
Zum Dru­cken ste­hen zur Ver­fü­gung: Hand­ab­zugs­pres­se, Bos­ton-Tie­gel, Zylin­der-Andruck­pres­se

Dau­er – Ter­mi­ne
ab 3 Std. – bis meh­re­re Tage

Kos­ten
ab 50,- €/Pers.

 

Angebot 3

Hos­pi­tanz

Teil­neh­mer­zahl
1–2 Pers. kön­nen einen Tag lang an der Arbeit im Druck­la­den teil­ha­ben.

Kos­ten
Werk­statt­bei­trag, ab 5,- €/Pers.

 

Martin Z. Schröder, Drucker (Berlin)

Pro­fil
Mar­tin Z. Schrö­der, Jg. 1967, ist einer der letz­ten und zugleich jüngs­ten aus­ge­bil­de­ten Hand­set­zer. Als Jugend­li­cher stieg er ins Hand­werk ein und kam nach jedem Aus­flug zum Stu­di­um (staatl. anerk. Dipl.-Soz.Arb./Soz.Päd. FH) oder in ein ande­res Berufs­feld (10 Jah­re Feuil­le­ton für Tages­zei­tung und Rund­funk) wie­der zu ihm zurück. 1994 grün­de­te er mit gerings­ten Mit­teln die eige­ne Werk­statt in sei­ner Woh­nung, wie sol­che Unter­neh­mun­gen schon in den Jahr­hun­der­ten zuvor oft began­nen. 2003 wur­de die ers­te Werk­statt in Ber­lin-Pan­kow eröff­net, 2013 grö­ßer nach Wei­ßen­see ver­la­gert. Hier wird klas­sisch-tra­di­tio­nell pro­du­ziert, der Blei­satz ist noch leben­dig als Pro­duk­ti­ons­mit­tel. So bleibt die hand­werk­li­che Rou­ti­ne frisch. MZS nahm Lehr­auf­trä­ge von Hoch­schu­len in Ber­lin und Pots­dam an und rich­te­te Hoch­schul­dru­cke­rei­en ein. In Work­shops mit Schul­kin­dern, Stu­den­ten, Gra­fik­de­si­gnern, Ruhe­ständ­lern wird die alte Tech­nik auch in der eige­nen Werk­statt ver­mit­telt.

Ange­bot
Work­shop, Semi­na­re

Teil­neh­mer­zahl
1 bis 4

Inhalt
Der Blick in die Pra­xis ver­gan­ge­ner Jahr­hun­der­te ver­schafft his­to­ri­schen Bezug, erwei­tert den Hori­zont. Wir set­zen einen Text aus den ein­zel­nen Let­tern des Setz­kas­tens, schau­en uns das auf dem Didot-Punkt beru­hen­de typo­gra­fi­sche Maß­sys­tem an, wel­ches ein Duo­de­zi­mal­sys­tem ist: 12 Punkt = 1 Cice­ro, erfah­ren des­sen Vor­tei­le gegen­über dem Dezi­mal­sys­tem, hören etwas von Kon­kor­danz und auch den Namen der Schrift­gra­de, berech­nen und schnei­den Papier, was man übri­gens bis heu­te in jeder Dru­cke­rei tun muß, die ihr Papier nicht schon für die Druck­tech­nik zuge­schnit­ten gelie­fert bekommt, und dru­cken. Wir spre­chen über Schrift und Schrift­ge­schich­te, über Typo­gra­fie und den tech­ni­schen Wan­del. In den Ver­an­stal­tun­gen wird vom Hand­satz auf Bos­ton-Tie­geln gedruckt oder auf einer Abzieh­pres­se. Grö­ße­re Auf­la­gen kön­nen auch auf einem der Hei­del­ber­ger Tie­gel gedruckt wer­den, aller­dings nur vom Maschi­nen­füh­rer.

Dau­er – Ter­mi­ne
2 bis 6 Stun­den, Tages­kur­se, Wochen­end­kur­se, alles nach Bedarf

Kos­ten
unter­schied­li­che Tari­fe: z.B. 25 Euro brut­to pro Stun­de für Kin­der­ein­zel­un­ter­richt (LRS), 180 Euro brut­to p.P. für sechs­stün­di­ge Ein­füh­rung

Kon­takt­da­ten
Mar­tin Z. Schrö­der, Dru­cker
Blei­satz ‧ Buch­druck ‧ Let­ter­press
Mey­er­beer­stra­ße 62
13088 Ber­lin
Ter­mi­ne nach Ver­ein­ba­rung
Fern­ruf +49 (30) 47 00 43 12
sekretariat@druckerey.de
Offi­zin: www.druckerey.de
Zuschau­en: www.vimeo.com/70000142
Face­book: www.facebook.com/Druckerey

 

Michael Karner, Poliphilus-Presse (Gloggnitz, Österreich)

Pro­fil
Schrift­set­zer­leh­re in der Buch­dru­cke­rei Pra­ger in Glogg­nitz. Umschu­lung zum Foto­set­zer und in der Fol­ge Anpas­sung an alle tech­ni­schen Ver­än­de­run­gen des Berufs­stan­des. Arbeit in diver­sen Dru­cke­rei­en, Satz­stu­di­os, Wer­be­agen­tu­ren, Ver­la­gen. Seit 2004 selbst­stän­dig als typo­gra­fi­scher bzw. Buch-Gestal­ter. Seit 2012 Univ.-Lektor an der Uni­ver­si­tät für ange­wand­te Kunst Wien, Klas­se Kar­tak. Seit 2013 Dozent für Schrift und funk­tio­nel­le Typo­gra­fie an der Wer­be­aka­de­mie Wien.

Ange­bot
Semi­na­re »Unplug­ged Typo­gra­phy«

Teil­neh­mer­zahl
höchs­tens 6 Teil­neh­mer

Inhalt
Hand­satz 1
Theo­rie: Erklä­rung der Werk­zeu­ge und Ein­füh­rung in das typo­gra­fi­sche Maß­sys­tem. Schrift­gra­de, Schrift­hö­he, Schrift­ar­ten, Schrift­ty­pe, Schrift­for­men.
Pra­xis: Set­zen eines kur­zen Tex­tes im Hand­satz, dru­cken auf der Hand­pres­se.

Hand­satz 2
Theo­rie: Ver­tie­fung der Kennt­nis­se von Hand­satz 1 mit Schwer­punkt Mikro­ty­po­gra­fie (rich­ti­ger Wort­ab­stand [ver­rin­gern, erwei­tern], opti­scher Rand­aus­gleich, Über­blick über »alte Setz­er­re­geln« und deren ver­nünf­ti­ge Umset­zung bei der Arbeit am Com­pu­ter.
Pra­xis: Set­zen einer Übungs­sei­te oder freie Ent­wür­fe (z. B. eige­ner Text oder Expe­ri­men­te mit Holz­buch­sta­ben), dru­cken auf der Hand­pres­se.

Dau­er – Ter­mi­ne
9 bis 17 Uhr

Die aktu­el­len Ter­mi­ne für die Ein­füh­rungs­kur­se:
Hand­satz 1, Sams­tag, 6. April 2019
Hand­satz 2, Sams­tag, 13. April 2019.

Grund­sätz­lich fin­den die­se Semi­na­re jeweils im Früh­jahr und Herbst statt.

Kos­ten
140,– Euro exkl. MwSt.

Kon­takt­da­ten
Micha­el Kar­ner, Typo­gra­fie
A-2640 Glogg­nitz, Fel­sen­kel­ler­gas­se 8
Tele­fon +43/2662/430 42
Mobil +43/664/911 40 23
e-mail office@typografie.co.at
www.typografie.co.at

 

Höchst*Schön BonszkowskiHuckenbeck GbR (Frankfurt-Höchst)

Pro­fil
höchst*schön, das sind Tan­ja Hucken­beck und Mar­cus Bonsz­kow­ski. Zwei Men­schen, die ihre Lei­den­schaft für Blei­let­tern, klas­si­schen Hoch­druck und anspre­chen­des Papier ger­ne im Rah­men von Work­shops wei­ter­ge­ben wol­len. Das alles im Her­zen des Rhein-Main Gebiets, im schöns­ten Stadt­teil Frank­furts: Höchst!

Ange­bot
Work­shop

Teil­neh­mer­zahl
1–4

Inhalt
Vor dem Work­shop:
• Bespre­chung des Work­shop-Pro­jekts (was soll gesetzt und gedruckt wer­den)
• Bespre­chung des Mate­ri­als (For­mat, Papier­sor­ten, Ver­ede­lun­gen (z.B. Farb­schnitt)

Der Work­shop:
• Begrü­ßung und Tour durch die Druck­werk­statt
• Bespre­chung des Work­shop-Pro­jekt des/der Work­sh­opteil­neh­mer
• Erläu­te­rung des typo­gra­phi­schen Maß­sys­tems, Auf­bau des Setz­kas­tens, Beschaf­fen­heit der Blei-/Holz­let­tern und der Hilfs­werk­zeu­ge
• Skiz­zie­ren der Druck­sa­che/Work­shop-Pro­jekts auf Papier im End­for­mat
• Fest­le­gen der Satz­brei­te und Ein­rich­tung des Win­kel­ha­kens
• Satz des Work­shop-Pro­jekts unter kon­ti­nu­ier­li­cher Hil­fe­stel­lung der Work­shop-Lei­ter
• Indi­vi­du­el­les Anmi­schen der Druck­far­ben (falls kei­ne Stan­dard­far­ben benutzt wer­den)
• Ein­rich­tung der Druck­pres­se
• Ers­te Pro­be­druck und ggf. Feh­ler-Kor­rek­tur bzw. Ver­bes­se­run­gen
• Druck der Auf­la­ge
• Rei­ni­gen der Druck­pres­se
• Able­gen des Druck­mo­tivs
• Ende des Work­shops

In einem Work­shop kann nur eine Far­be gedruckt wer­den. Bei der Auf­la­ge liegt die maxi­ma­le Men­ge bei 500 Stück. Die Erfah­rung hat gezeigt, dass man so ca. 4–5 Dru­cke in der Minu­te hin­be­kommt.
Wich­tig: Unbe­dingt beque­me Schu­he und Klei­dung, die auch schmut­zig wer­den kann, mit­neh­men.

Dau­er
6–8 Stun­den (Start i.d.R. um 10:00 Uhr, Ende offen) Zei­ten und Ter­mi­ne kön­nen indi­vi­du­ell ver­ein­bart wer­den

Kos­ten
190,– Euro pro Druck-Pro­jekt, es kön­nen also auch 2 oder 3 Per­so­nen an einem Pro­jekt arbei­ten (z.B. Pos­ter)

Kon­takt­da­ten
www.hoechst-schoen.de
info@hoechst-schoen.de

 

Handsatzwerkstatt Fliegenkopf (München)

Pro­fil
Seit fast 30 Jah­ren wird in der Hand­satz­werk­statt Flie­gen­kopf das krea­ti­ve Hand­werk des Schrift­set­zers gepflegt und in leben­di­ge Pra­xis umge­setzt. Ein gro­ßer Bestand an Blei- und Holz­schrif­ten wur­de über vie­le Jah­re zusam­men­ge­tra­gen und mit Stu­die­ren­den der Desingn­schu­le Mün­chen in zwei Bän­den erfasst — das wahr­schein­lich letz­te hand­ge­setz­te Schrift­mus­ter in die­sem Umfang — ein Nach­schla­ge­werk mit wich­ti­gen lnfos zu den Schrif­ten.
Die Werk­statt bie­tet die Mög­lich­keit in Grup­pen-Work­shops oder in Kur­sen das alte Hand­werk unter pro­fes­sio­nel­ler Anlei­tung ken­nen zu ler­nen. Vor­kennt­nis­se sind nicht erfor­der­lich.
Chris­ta Schwaz­trau­ber, Schrift­set­zer­meis­te­rin

Ange­bot
Work­shops für Grup­pen: Termine/Themen nach Abspra­che oder Kur­se wie ange­bo­ten

Teil­neh­mer­zahl
5–6

Inhalt
In Grup­pen-Work­shops (Kol­le­gen- oder Freun­des­kreis ect.) kön­nen die The­men selbst gewählt wer­den. ln fast musea­ler Umge­bung ist alles vor­han­den, was man frü­her in einer guten Set­ze­rei zur Ver­fü­gung hat­te. Alle Arbeits­schrit­te wer­den genau erklärt — es wer­den kei­ne Vor­kennt­nis­se vor­aus­ge­setzt. Der Druck erfolgt auf einer Kor­rex-Abzieh­pres­se (For­mat 35 × 50 cm).
Ter­mi­ne nach Abspra­che

ln Vor­be­rei­tung:
Kurs­pro­gramm für lnter­es­sier­te – (wird auf Wunsch zuge­sen­det):
Kur­ze Tex­te, Gedich­te ect. zu vor­ge­ge­be­nen The­men wer­den gemein­sam gesetzt und in einer klei­nen Auf­la­ge auf einer Kor­rex-Abzieh­pres­se gedruckt. ln japa­ni­scher Bin­dung zu einer klei­nen Bro­schur zusam­men­ge­fasst, ent­steht eine Arbeit, an der alle Teilnehmer/innen mit­ge­ar­bei­tet haben. Es sind kei­ne Vor­kennt­nis­se erfor­der­lich.

Dau­er
Grup­pen-Work­shop: Zeit nach Abspra­che – Kur­se: 2 × 7 Stun­den am Wochen­en­de

Kos­ten
Je Arbeits­tag (7 Std.) je Teil­neh­mer 125,– Euro, Wochen­end­kurs je Teil­neh­mer 220,– Euro

Kon­takt­da­ten
Hand­satz­werk­statt Flie­gen­kopf
Wörth­stra­ße 42
81667 Mün­chen
Tele­fon 089 / 48 66 67
info@fliegenkopf-muenchen.de
www.fliegenkopf-muenchen.de

 

Sommerakademie Homburg am Main

Pro­fil
Kunst begeg­nen in schö­ner Umge­bung und per­sön­li­cher Atmo­sphä­re – idea­le Vor­aus­set­zun­gen dazu bie­ten der klei­ne Ort Hom­burg am Main und unse­re Werk­stät­ten und Ver­an­stal­tungs­räu­me im Schloss und in der Papier­müh­le.
Fähig­kei­ten ent­wi­ckeln – Grund­la­gen auf­bau­en – Begeg­nung und Gedan­ken­aus­tausch – Ruhe und Genuss – Auf die­ser Basis gestal­ten wir das Pro­gramm der Som­mer­aka­de­mie Hom­burg!

Ange­bot
Ins­ges. 10 Kur­se rund um Papier­hand­werk und Kunst; hier: Kurs ›Schwar­ze Kunst‹

Teil­neh­mer­zahl
max. 5 Teil­neh­mer

Inhalt
Ver­mit­telt wer­den die Grund­la­gen der fas­zi­nie­ren­den Hand­wer­ke der ehe­ma­li­gen Beru­fe ›Schrift­set­zer‹ und ›Buch­dru­cker‹. Die Kurs­teil­neh­mer arbei­ten mit tra­di­tio­nel­len Werk­zeu­gen: Win­kel­ha­ken, Setz­li­nie, Pin­zet­te, Kolum­nen­schnur, Ahle, Blei- und Holz­let­tern. Die gesetz­ten Tex­te wer­den an Hand­pres­sen gedruckt. Es ent­ste­hen klei­ne Auf­la­gen oder künst­le­ri­sche Uni­ka­te.

Dau­er
1 Woche jeweils im August (in 2019 wird der Kurs ›Satz und Druck/Schwarze Kunst‹ aus orga­ni­sa­to­ri­schen Grün­den lei­der nicht statt­fin­den)

Kos­ten
• jähr­lich wer­den ca. 10 Sti­pen­dia­ten­plät­ze ver­ge­ben;
• Nähe­res dazu auf der Home­page unter: über uns/Stipendien

Kon­takt­da­ten
www.sommerakademiehomburg.de